Erstgespräch

Wie läuft ein Beratungsgespräch beim Anwalt ab?

 

In unserem ersten Gespräch besprechen ich zunächst den Sachverhalt mit Ihnen, berate Sie über mögliche Lösungswege und bespreche die Kosten mit Ihnen.

                                                                     

Dabei gilt: Da Anwälte gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet sind und um eine richtige Beratung zu gewährleisten, ist falsche Scham oder die halbe Wahrheit oft Fehl am Platz. Sie können - zu Ihren Gunsten - immer offen mit mir reden!                                                                   

 

Warum eine Erstberatung?

 

Vielfach lassen sich Rechtsprobleme schon in einer Erstberatung klären. Die Ungewissheit, ob ein Anspruch durchsetzbar ist oder es sinnvoll ist, sich gegen eine Forderung zu wehren, lässt sich damit ausräumen. Falsche Handlungsweisen in Unkenntnis der Rechtslage können teuer werden.

 

Wie bereite ich mich am besten vor?

 

Am besten ist, wenn Sie Ihre Besprechung anhand einer Checkliste vorbereiten, die diejenigen Fragen enthält, die ein Rechtsanwalt typischerweise an Sie stellen wird. Versuchen Sie nicht, sich alles im Gedächtnis zu merken. Machen Sie sich Notizen darüber, was Sie wissen wollen und was Ihnen wichtig erscheint. Sie vermeiden, dass Sie im Gespräch unter vier Augen das eine oder andere vergessen und den Anwalt dann erneut kontaktieren müssten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rechtsanwältin Nicole Schulz

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt